Eine Demenz-Erkrankung bedeutet auch heute noch einen nicht unerheblichen Einschnitt für alle Betroffenen. Dennoch stehen Patienten wie Angehörige der Krankheit keineswegs völlig hilflos gegenüber.

Dem fortschreitenden Vergessen kann in gewissem Rahmen Einhalt geboten werden, Angebote für Angehörige schützen vor möglichen Erschöpfungszuständen.

Neben medikamentösen Therapien gibt es begleitende Maßnahmen, die den Kampf gegen das Vergessen unterstützen. Dazu zählen Bewegung zur Linderung innerer Unruhe, Musik- und Gestalttherapie sowie Therapie mit Haustieren für größere Zufriedenheit.

Zu unseren speziellen Angeboten gehören das Therapeutische Segeln auf dem Möhnesee und der regelmäßige Besuch eines Hundes.

segelnDie Bewohner haben die Möglichkeit, das Tier zu streicheln, es zu füttern sowie an der Leine zu halten. Das Therapeutische Segeln ist ein vielleicht einmaliges Angebot für vergleichbare Häuser. Die Bewohner genießen die Ruhe und Natur und können sich im Rahmen ihrer Fähigkeit beim Segeln beteiligen.

Wir beraten, begleiten und unterstützen Angehörige, die Demenzkranke innerhalb der Familie betreuen. Von der Kurzzeitpflege, über Kontaktvermittlung zu Selbsthilfegruppen bis hin zu Hinweisen auf rechtliche Belange bieten wir gezielte Hilfe in jedem Einzelfall.

Zum Seitenanfang